Ausstellung

Alex Tennigkeit – Outopia Prelude

12.01. - 23.02.2008

Die Malerin Alex Tennigkeit (1976) beschäftigte sich in ihren letzten Ausstellungen mit den Codes der heutigen Hip-Hop-Kultur. Mit großformatigen Leinwände, ornamentalen Wandarbeiten, Objekten und kleinformatigen Gouachen installiert sie begebare Räume, die jene Welt der Populärkultur abbilden und überzeichnen. Sie bearbeitet Bild- und Textzitaten aus der populären Film-, Musik-, Mode- und Werbeszene und bedient sich dort, wo die Medienwelt am oberflächlichsten ist. Nackte Körper, lächelnde Beauties, schnelle Autos und andere Symbole der modernen Popkultur finden hier ihren Platz, die Tennigkeit mit dem Mitteln des Samplings in ihrer Kunst überspitzt und entlarvt.

Studiert hat die Künstlerin bei Andreas Slominski in Karlsruhe. Sie lebt und arbeitet in Berlin.